Alexander Kijak

Unser Heimatfotos-Fotograf Alexander Kijak stellt sich vor.

Mein Name ist Alexander Kijak, ich bin 31 Jahre alt, in Stuttgart geboren und jetzt wohne in Jettingen, am Rande des Nördlichen Schwarzwalds.

Schon als Kind (das genaue Alter weiß ich nicht mehr) habe ich bei Familienurlauben die analoge SLR von meinen Eltern „geklaut“ und geknipst, was mir vor die Linse kam. Das waren schon damals hauptsächlich schöne Landschaften. Mittlerweile steht diese Kamera übrigens als Dekoration im Regal unserer Wohnung. Nach der Schule habe ich eine Ausbildung zum Mediengestalter gemacht, da habe ich sehr viel über Bildbearbeitung gelernt. Dann habe ich nach meinem Zivildienst 10 Jahre bei der Stuttgarter Zeitung gearbeitet, das ging es mehr ums Layout. Nun bin ich seit letztem Jahr wieder bei der eder GmbH, meinem Ausbildungsbetrieb. 

Es ist – zum Glück – mehr Leidenschaft, als Beruf. Aber es gab mehrere Phasen …

… Irgendwann kam die erste Digitalkamera. Meine Kamera! Und ich habe wirklich alles fotografiert. Leider auch viel Schrott, aber sehr lustig, sich das heute anzuschauen. Dann kam Lightroom, was meinen Stil zu Beginn ein wenig versaut hat. Ich habe es mit dieser „Klarheit“ sehr übertrieben und dachte, ich wäre der tollste Fotograf, den die Welt je gesehen hat. Wirklich schrecklich das heute zu sehen. Zum Glück ist es mittlerweile wieder schön anzuschauen.

In dieser Zeit bin ich auch auf ein Siegerbild eines Fotowettbewerbs gestoßen. Dieses Bild war von Chris Burkard (ein amerikanischer Abenteuerfotograf). Seitdem verfolge ich, was er so macht und fotografiert. Für mich sind seine Abenteuer- und Landschaftsbilder, die schönsten, die ich kenne, und das mit großem Abstand. Als meine Freundin angefangen hat bei der Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald zu arbeiten, hatte ich das erste Mal die Möglichkeit meine Bilder von schönen Ausflügen zu Geld zu machen. Das sprach sich herum und ich konnte für einige Gemeinden wie Calw, Nagold, Bad-Teinach, Bad Wildbad und einige mehr, fotografieren.

Da Reisen und Outdoor-Sport eine große Leidenschaft von mir sind und da auch sehr schöne Bilder entstehen, durfte ich meine Bilder z.B. auch auf der Fotoseite in der Wochenendausgabe der Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten veröffentlichen. Aber auch in Magazinen, wie Ski-Magazin, SNOW, Schöner Südwesten, CAMPZ-Magazin, DAV-Magazinen etc. Man ahnt es vielleicht schon. Landschafts- und Abenteuerfotografie ist genau mein Ding, je wilder, je freier, desto besser. Ich liebe es in der Natur zu sein und das mit meinen Hobbys wie Skifahren, Mountainbike, klettern und wandern verbinden zu können.

Herausfordernd ist auf jeden Fall zu versuchen zeitlose Bilder zu machen, dem Betrachter die Möglichkeit zu geben, sich mit dieser Situation identifizieren zu können. Das heißt: versuchen die Bilder immer im bestmöglichen Licht zu machen, den Bildern ein Tiefe zu verleihen, ab und zu sehr frühes Aufstehen, warten auf den Sonnenuntergang und gelegentlich auch frieren.

Am beeindruckendsten waren bestimmt die Reisen nach Spitzbergen und Chile. Die Landschaft dort ist wirklich atemberaubend. Aber hier im Schwarzwald gibt es natürlich auch beeindruckendes zu erleben und festzuhalten: der Sonnenaufgang am Wildsee in Kaltenbronn war auf jeden Fall so ein Erlebnis. Das ist auch mein Lieblingsort in der „Heimat“.

Minimum 4 characters
  • Sign up
Lost your password? Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.